Datenbankskalierung durch Sharding

Auf maxindelicato.com findet sich ein sehr ausführlicher Artikel zum Thema Datenbankskalierung durch Sharding. Von Sharding spricht man wenn Datensätze auf verschiedene Teile aufgeteilt werden damit diese dann auf verschiedene Datenbankinstanzen verteilt werden können.

Zu Beginn nimmt sich der Artikel dabei die Zeit einige Begriffe zu erklären. Besonders hervorzuheben ist dabei die wichtige Unterscheidung zwischen Geschwindigkeit (Performance) und Skalierbarkeit. Der Unterschied ist nämlich, dass es bei Geschwindigkeit darum geht wie schnell ein System eine einzelne Anfrage beantworten kann, wohingegen Skalierbarkeit sich auf die Qualität des Systems unter Last bezieht.

Der Artikel will dabei die Frage beantworten, wieso unterteilen wir unsere Daten und wie hilft uns diese Unterteilung die Skalierbarkeit sicherzustellen. Dazu wirft der Autor zuersteinmal einen Blick auf verschiedene Anwendungszenarien an Hand derer man dann die beste Shardingstrategie für die eigenen Daten ableiten können soll. Die verschiedenen Szenarien gehen allerdings alle von bereits bestehenden Datensets aus. Wenn man noch garnicht genau weiss, wie die eigenen Daten aussehen werden helfen einem die Beispiele erstmal auch nicht übermässig. Gerade was Datum- bzw. Zeitabhängige Unterteilung angeht, denn diese ist nur dann sinnvoll, wenn die Datensätze auch gleichmässig über die Zeit verteilt sind. Dies wird allerdings nur bei den wenigsten Anwendungsszenarien von vorneherein absehbar sein. Auf dieses Problem geht der Artikel allerdings ebenfalls ein und widmet sich in einem eigenen Abschnitt der später vielleicht notwendig gewordenen Neuverteilung.

Im Anschluss beschäftigt sich der Artikel zusätzlich noch mit der Frage, wie das beschriebene System noch zusätzlich Hochverfügbar gemacht werden kann.

Hier gehts lang!

About Philipp Strube

Philipp Strube ist Gründer und Geschäftsführer von cloudControl. cloudControl entwickelt eine hochverfügbare und skalierbare Cloud Hosting Lösung für moderne Webapplikationen.
This entry was posted in Neuigkeiten and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>